FAQ ID-App

  • Lesen Sie hier die häufigsten Fragen und Antworten zur ID-App.

Suchergebnisse


Probieren Sie bitte einen anderen Suchbegriff

FAQ Kategorien

Klicken Sie auf eine der untenstehenden Kategorien um die am häufigsten gestellten Fragen aus dieser Kategorie anzuzeigen.

  • ID-App

    1. Was ist die Volksbank ID und wozu brauche ich diese App überhaupt?

      Die Volksbank ID ist das neue Freigabeverfahren der Volksbanken-Gruppe, welches den strengen regulatorischen Anforderungen für mehr Sicherheit im Zahlungsverkehr entspricht. Sie benötigen die ID-App für die Freigabe Ihres Logins bzw. für die Freigabe von Aufträgen (z.B. bei einer Überweisung). In der ID-App sehen Sie keine Kontostände bzw. Umsätze. Verwenden Sie dafür wie bisher die Banking-App.

    2. Wieso brauche ich die Volksbank ID-App um mich in mein Banking einzuloggen?

      Die ID-App Mit der Volksbank ID-App wird Ihr Banking durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung noch sicherer und gleichzeitg werden die gesetzlichen Anforderungen der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 erfüllt. Nach der Eingabe Ihrer Zugangsdaten bestätigen Sie die Freigabe in der Volksbank ID-App durch Auswahl einer Kontrollzahl, die Sie im Internetbanking angezeigt bekommen. Das können nur Sie - als Besitzer des Smartphones.

    3. Warum kann ich nach Aktivierung der ID-App keine mobileTAN für die Zeichnung meiner Aufträge verwenden?

      Durch die Aktivierung der ID-App als sicheres Freigabeverfahren wird das bisherige Zeichnungsverfahren mTAN (mobileTAN) abgelöst. Dieses Verfahren entspricht nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen gemäß PSD2.

    4. Wie melde ich mich in der Volksbank ID-App an bzw. wie aktiviere ich die Volksbank ID-App?

      Im Zuge der Umstellung Ihrer Zugangsdaten im Internetbanking werden Sie auf den Download der Volksbank ID-App hingewiesen. Suchen Sie im App-Store Ihres Smartphones nach Volksbank ID. Installieren Sie die App und aktivieren Sie diese durch eine Zeichnung. Beim nächsten Login in Ihr Banking verwenden Sie bereits das sichere Freigabeverfahren mit der Volksbank ID-App.

    5. Warum finde ich die ID-App nicht im GooglePlay- bzw. App-Store?

      Die App wird erst im Store angezeigt, wenn die Mindestanforderungen der Betriebssystem-Version für eine Installation erfüllt sind (Android 5.0 bzw. iOS 8).

    6. Wie sicher ist die Volksbank ID-App?

      Die Volksbank ID-App ist besonders sicher. Während sich mobileTAN-SMS umleiten lassen, gibt es die Volksbank ID-App nur einmal. Damit wird die Sicherheit bei jedem Auftrag und beim Login erhöht.

    7. Was bedeutet die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

      Die Volksbank ID-App ist mit Ihrem Smartphone und Ihren Zugangsdaten verbunden. Durch den „Faktor „Besitz“ (Smartphone) stellen Sie sicher, dass nur Sie Zugriff auf die App haben. Der Zugriff auf die App ist zusätzlich mit dem „Faktor „Wissen“ geschützt (Quick-ID). Den Zugriff auf die App vereinfachen Sie zusätzlich noch wir durch Fingerprint oder einen Quick-Code, den Sie schon vom Banking kennen.

    8. Ich möchte die Volksbank ID-App auf mehreren Geräten benutzen. Geht das?

      Aktuell kann die Volksbank ID-App kann nur auf einem Gerät aktiv sein. Sie können das Gerät aber jederzeit wechseln. Eine Erweiterung dazu ist für den Herbst geplant.

    9. Ich habe meine Quick-ID für die Anmeldung in der Volksbank ID-App vergessen. Was kann ich tun?

      Melden Sie sich in der Desktop-Applikation des Bankings an. Im Usermenü unter Sicherheit > Zugangsdaten können Sie jederzeit eine neue Quick-ID festlegen.

    10. Warum kann ich die ID-App nicht aktivieren, ohne eine Quick-ID festzulegen?

      Die Quick-ID ist verpflichtend bei der Aktivierung der ID-App festzulegen und ermöglicht einen komfortablen, zeitsparenden Login in die ID-App. Durch Eingabe von einem 4-stelligen Geheimcode kann die ID-App dann rasch geöffnet werden - Sie ersparen sich so die wiederholte Eingabe Ihrer Zugangsdaten.

    11. Ich habe mein Handy mit der Volksbank ID-App verloren bzw. ich kaufe mir ein neues Handy. Was muss ich beachten?

      Sollten Ihnen Ihr Mobiltelefon abhanden gekommen sein, bestellen Sie bitte bei Ihrem Berater einen neuen Aktivierungscode. Dieser wird Ihnen - wenn möglich per SMS - andernfalls per Post zugestellt. Sollten Sie vorhaben Ihr Mobiltelefon zu wechseln, installieren Sie die Volksbank ID-App auf dem neuen Gerät. Die Aktivierung ist mittels Code, welcher Ihnen per SMS oder Post zugestellt wird, möglich.

    12. Ich möchte Überweisungen weiterhin mit der mobilen TAN zeichnen. Geht das?

      Nein. Um Ihnen Ihr Banking mit einem besonders hohen Sicherheitsstandard zur Verfügung zu stellen, wird die Zeichnung mit mobiler TAN durch die Zeichnung mit der Volksbank ID-App ersetzt. Eine etwaige Umleitung einer TAN-SMS durch einen Trojaner kann so ausgeschlossen werden.

    13. Ich habe kein Smartphone um die Volksbank ID-App zu verwenden. Wie kann ich mich trotzdem ins Banking einloggen?

      Sollten Sie kein Smartphone verwenden, können Sie für das Login ins Banking und die Zeichnung von Aufträgen die cardTAN verwenden. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihren Berater.

    14. Kann ich die TAN-App weiterhin verwenden?

      Nein, die TAN-App wird durch die Volksbank ID-App abgelöst. Sie können die App nach Aktivierung der ID-App löschen.

    15. Kann ich mich auch mit Touch-ID/Face-ID anmelden?

      Ja, Sie können sich sowohl in der Banking-App als auch in der Volksbank ID-App mit Touch-ID, bzw. Face-ID anmelden, wenn dies von Ihrem Mobilgerät unterstützt wird.

    16. Was tun, wenn die Gerätebindung immer wieder verloren geht?

      Bitte überprüfen Sie folgende 3 Punkte: 1. Ist die Systemzeit auf Ihrem Gerät aktuell? 2. Verwenden Sie die aktuellste App-Version oder sind noch Updates im Store verfügbar? 3. Deinstallieren Sie die App und laden Sie diese neu. Wenn dann noch Probleme mit der Gerätebindung (und somit der Komfortanmeldung mit Quick- Touch- oder Face-ID) bestehen, melden Sie den Fehler über die Support-Hotline ein.

    17. Was tun, wenn die Fehlermeldung kommt: "Die Gerätebindung war nicht erfolgreich"?

      Bitte überprüfen Sie , ob Ihr Smartphone die aktuelle Systemzeit (Uhrzeit) verwendet. Wenn diese nur ein paar Minuten von der Echtzeit abweicht, kann die Gerätebindung nicht erfolgreich hergestellt werden.

    18. Gibt es Mindestanforderungen um die App zu installieren?

      Die technischen Mindestversionen für die ID-App sind: iOS: 8.0 | Android 5.0 | Windows 10.0.10240.0

    19. Kann ich die ID-App auch auf eine Smartphone installieren, dass noch Android 4.4. als Betriebsversion hat?

      Nein, die ID-App verlangt als Mindestversion für die Installation die Android-Version 5.0

    20. Kann ich die ID-App auch auf eine Smartphone installieren, wenn ich schon Android 10 verwende?

      Android 10 befindet sich noch in einer Beta-Version. Sobald die Betriebssystem-Version freigegeben ist, können wir den vollen Funktionsumfang der App gewährleisten.

    21. Steht die ID-App auch für Windows-User zur Verfügung?

      Die Windows-Universal-App ist in Vorbereitung und sollte spätestens Anfang August zur Verfügung stehen.

    22. Ich möchte in der ID-App den Verfüger wechseln. Wie geht das?

      Den Verfüger-Wechsel können Sie über die Auswahl Ihres Users (Avatarbild) vornehmen. Klicken Sie auf das Pfeil nach unten und dort sehen Sie die anderen Benutzer. Wenn Sie Touch- bzw. Face-ID auf Ihrem Smartphone verwenden, müssen Sie aktuell diese Anmeldung abbrechen, um den Verfügerwechsel vorznehmen. Dieser Prozess wird bis zum Herbst noch verbessert.

  • PSD2

    1. Wie funktioniert cardTAN?

      Die cardTAN ist ein Autorisierungsverfahren, welches für den Login im Banking und für die Zeichnung von Aufträgen verwendet werden kann. Das Verfahren bietet größtmögliche Sicherheit durch eine Kombination von Besitz (Karte) und Wissen (geheime PIN). Mit einer cardTAN-fähigen Karte und einem Lesegerät (cardTAN-Generator) werden EinmalTANs für Ihre Autorisierungen im digitalen Banking ermittelt. Die Freischaltung und Verfügungstellung von Karte und cardTAN-Funktion erledigt Ihr Berater für Sie. Die cardTAN ist eine Alternative zur Volksbank ID-App für Benutzer welche kein Smartphone verwenden.

    2. Was bedeutet SCA?

      Das Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG 2018) schreibt ab September 2019 eine starke Kundenauthentifizierung (SCA = Strong Customer Authentication) vor. Diese wir durch die Kombination von 2 aus 3 Elementen wie folgt definiert:
      - Wissen (z.B. Passwort); - Besitz (z.B. Smartphone); - Inhärenz (z.B. Fingerabdruck)

    3. Was umfasst die PSD2 Richtlinie?

      Die PSD2 (Payments Service Directive 2) ist eine Erweiterung einer EU-Richtlinie des Jahres 2009. Ziel der Zahlungsdiensterichtlinie ist es Verbraucher besser zu schützen, wenn sie online bezahlen. Darüber hinaus soll die Entwicklung und Nutzung innovativer Online- und Mobilfunkzahlungen gefördert und die grenzüberschreitenden europäischen Zahlungsdienste sicherer gemacht werden.

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang