Die Veränderung des Bankgeschäfts

  • 1968 wurde der erste Bankomat in Österreich in Betrieb genommen. Die Kartenzahlung hatte ihre Anfänge bereits kurze Zeit vorher und wurde mit dem flächendeckenden Betrieb von Bankomaten in den 1980er-Jahren zum Mainstream. Zur Jahrtausendwende erreichte das Internet-Banking die kritische Masse. Damit wurde der Strukturwandel in der Bankenbranche eingeläutet.

    Das Stichwort lautet Digitalisierung. Standarddienstleistungen wie Überweisungen aber auch Kreditanträge können mittlerweile mühelos via Laptop, Tablet oder Smartphone abgewickelt werden. Bedingt wurde die Automatisierung der Geschäftsprozesse durch ein geändertes Kundenverhalten. Der Bankkunde im digitalen Zeitalter wünscht sich rasche Kommunikation, wenig Bürokratie und komfortable Abwicklung. In Anbetracht der umfangreicher werdenden Regulierung stellt dies für Finanzdienstleister eine Herausforderung dar. Ihre Anspruchshaltung gegenüber personalisierter Beratung haben Kunden aber nicht abgelegt – im Gegenteil. Angesichts komplexer Finanzprodukte und schnelllebiger Finanzmärkte ist persönliche Betreuung zu einem Qualitätsmerkmal von Banken geworden.

KundenServiceCenter

  • Kundenservicecenter

    Am 1. Jänner 2019 wurde deshalb unser KundenServiceCenter in Betrieb genommen. Von 08.00 bis 17.00 Uhr erreichen Sie unter der Volksbank-Hotline 050 566 durchgehend einen persönlichen Ansprechpartner für Terminvereinbarungen und alle Fragen rund um Ihr Konto. Mit nur einem Anruf bieten wir rasch und unbürokratisch Serviceleistungen, wie beispielsweise die Nachbestellung von Bankomatkarten oder die Änderung von Kontoberechtigungen. Um diesen Kundenservice nutzen zu können, ist lediglich die schriftliche Zustimmung zu einer Telefonvereinbarung notwendig. Beim nächsten Beratungstermin wird Sie Ihr persönlicher Kundenberater gerne über alle Details informieren und Ihnen die Vereinbarung zur Unterschrift vorlegen.

    Hier finden Sie weitere Informationen zum KundenServiceCenter.

Neue Schalteröffnungszeiten ab 1. Oktober 2020

  • KundenServiceCenter

    Mit Verbindung der analogen und digitalen Hausbank entscheiden unsere Kunden heute selbst, über welchen Kanal sie mit uns Kontakt aufnehmen. Die damit einhergehende starke Nutzung des hausbanking führte zu einer Reduktion von Kassentransaktionen, während gleichzeitig die Nachfrage nach persönlicher Kundenberatung stieg. Um unseren Mitarbeitern mehr Zeit für individuelle Beratungsgespräche zu geben, sind ab 1. Oktober 2020 die Schalter in den Filialen nur mehr vormittags von 08.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Hiervon ausgenommen sind die Filialen St. Anton, Ischgl und Serfaus, welche mit Montag und Freitag zwei Mal wöchentlich von 14.00 bis 16.00 Uhr Services am Schalter anbieten. In unseren vier Hauptgeschäftsstellen können Sie weiterhin montags bis freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr Ihre Geldgeschäfte am Schalter abwickeln.

Beratungszeiten

  • Kundennähe gehört zu den zentralen Unternehmenswerten der Volksbank Tirol. Es entspricht deshalb unserem Selbstverständnis, nicht nur intensiv in den Ausbau digitaler Dienstleistungen zu investieren, sondern auch unsere Ambitionen als qualitätsvolle Beraterbank konsequent zu verfolgen. Hierfür setzen wir auf ausgedehnte Beratungszeiten. Seit 1. Feber 2019 können unsere Kunden von Montag bis Freitag jeweils von 08.00 bis 18.00 Uhr einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren. Ob in der Filiale, bei Ihnen Zuhause oder an einem neutralen Ort – Sie entscheiden, wann und wo Sie unsere Beratungsleistung in Anspruch nehmen möchten.
     
    Mit den langen Beratungszeiten, angepassten Schalteröffnungszeiten und unserem KundenServiceCenter werden wir den Kundenbedürfnissen nach zeitlich flexiblem und örtlich unabhängigem Kundenservice bestens gerecht. Überzeugen Sie sich selbst.