Der richtige Marketingmix für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen

  • Für einen nachhaltigen Geschäftserfolg ist ein ausgewogener Marketing-Mix für Unternehmen jeder Größe erforderlich. Die Kosten, die für die Maßnahmen aufgewendet werden müssen, und der Aufwand, der mit der Umsetzung verbunden ist, müssen bei der Planung des eigenen Marketing-Mix im Auge behalten werden.So ist es naheliegend, dass kleinere Unternehmen sich auf einige wenige Aktivitäten beschränken und mit zunehmender Größe die Maßnahmen ausgeweitet werden.

    Abgeleitet wird der Mix beziehungsweise die Marketingstrategie aus den Unternehmenszielen, denn diese sollen als übergeordnete Anleitung allen Handelns dienen. Die optimale Mischung der Aktivitäten selbst wird von den sogenannten vier P´s bestimmt. Diese englischen Begriffe stehen für Product (Produktpolitik), Price (Preispolitik), Place (Vertriebspolitik) und Promotion (Kommunikationspolitik), wobei der Bereich Produktpolitik ebenso auf Dienstleistungen angewendet werden kann.

    So steht Produktpolitik für Ihr Angebot, wobei die wichtigste Herausforderung ist das passende Produkt für Ihre Zielgruppe zu finden. Hier sind Recherche und Marktforschung gefragt. Denn was bringt das beste und schönste Produkt, wenn bei den potenziellen Kunden kein Bedarf besteht.

    Die Preispolitik setzt sich mit dem Preis Ihrer Produkte auseinander. Fragestellungen, wie etwa, ob Sie Ihr Angebot eher im Billigsegment positionieren und damit über die Masse Geschäft machen wollen, oder, ob Ihr Angebot für Hochwertigkeit und Qualität stehen soll, was sich dann auch über den Preis ausdrückt, gilt es zu entscheiden. Weiteres müssen die Liefer- und Zahlungsbedingungen, aber auch mögliche Rabatte oder Sonderangebote bedacht werden.

    Die Vertriebspolitik beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Distributionswegen für Ihr Angebot. So ist es denkbar, dass man sein Angebot ausschließlich über einen Online-Shop vertreibt, oder aber man plant ein eigenes Filialsystem, das zwar sehr hohe Kosten verursacht, aber andere Vorteile bietet, wie etwa direkte Kontaktmöglichkeiten. Eine weitere Alternative kann eine Partnerschaft sein, bei der Vertriebspartner Ihre Produkte in ihrem Angebot aufnehmen.

    Die Kommunikationspolitik stellt sicher, dass Ihre Zielgruppe weiß, dass Ihr Angebot existiert und einen zusätzlichen Nutzen bietet. Waren es über die letzten Jahrzehnte eher Zeitungen und Zeitschriften, TV und Radio, die als einseitige Kommunikationskanäle genutzt wurden, hat nun seit ein paar Jahren die 2-Wege Kommunikation mit dem Kunden und der Bereich Online immer größere Relevanz gewonnen. Sei es klassische Online-Werbung, wie Werbebanner auf News-Seiten, Social Media oder Content Marketing, wo es um die gezielte Verbreitung relevanter Inhalte geht. Die Flexibilität und Messbarkeit aller Online-Aktivitäten lässt diesen Bereich im Vergleich zu den altbewährten Kommunikationskanälen besonders attraktiv erscheinen.

    Bei all dieser Planungsarbeit dürfen Sie niemals Ihre Zielgruppe aus den Augen verlieren. Denn abseits der Unternehmensziele ist sie es, die die Eckpfeiler für Ihren Marketing-Mix vorgibt. Fragen Sie sich also, was (Produkt) Ihre Zielgruppe benötigt, um welchen Preis sie dieses Produkt zu kaufen bereit ist, ob Ihre Zielgruppe gerne online kauft oder aber doch lieber den persönlichen Kontakt und die Beratung sucht und wie sie sich im Kaufentscheidungsprozess informiert.

    Berücksichtigen Sie all diese Punkte bei Ihrer Planung, sind Sie auf dem richtigen Weg zum Erfolg.

Tipps

    • Behalten Sie Ihre Zielgruppe immer im Auge.
    • Das Produkt sollte dem Kunden einen Nutzen und Mehrwert bieten und im besten Falle emotional ansprechen.
    • Nutzen Sie Ihren Bekanntenkreis, um sich Feedback zu Ihrem Plan zu holen. 
    • Studieren Sie Ihre Mitbewerber. Was machen diese gut und was kann eventuell auch für Ihr Geschäft Sinn machen.
    • Konzentrieren Sie sich zunächst auf wenige Maßnahmen.
    • Wählen Sie Kommunikationsmaßnahmen, die auf Kundengewinnung abzielen Awareness-Kampagnen, also Maßnahmen, die zur Steigerung der Bekanntheit dienen, haben zumeist mittelfristige Wirkung und erfordern große Budgets.
    • Marketing sollte in unserem digitalen Zeitalter den Kunden nicht nur als Empfänger von Werbebotschaften, sondern als Kommunikationspartner auf Augenhöhe sehen.